Workshop „Antigone“

Dramatische Werke sollten nicht nur gelesen, sondern erfahren werden. Daher erspielten sich die Lateinschüler der 8. Jahrgangsstufe in zwei Workshops am 16. und 22. Januar mit Mitarbeitern des Residenztheaters München das im Lateinunterricht bereits angelesene antike Drama „Antigone“. Einen Vormittag lang vertieften sie sich in die dramaturgische Umsetzung des Stücks auf der Bühne und die wichtigen Motive der Tragödie: Krieg, Tod, Gesetz, Freiheit und Gefühl.

Ein herzliches Dankeschön an Anna Horn vom Residenztheater, die unsere Schüler begeisterte!

 

A. Müller

Zurück