Historisch-politische Bildung

Anfänge und Traditionen unserer Schule sind eng mit den Bemühungen um soziale, politische und bildungsmäßige Teilhabe im 20. Jahrhundert verbunden. Daher überrascht es nicht, wenn die historisch-politische Bildung heute am Karolinen-Gymnasium einen ganz besonderen Stellenwert genießt: Das gilt für den Unterricht ebenso wie für zahlreiche über den Schulalltag hinausgehende Projekte.

Eine wesentliche Säule der politischen Bildung am Karo ist der sozialwissenschaftliche Zweig, den die Schülerinnen und Schüler von der achten bis zur zehnten Jahrgangsstufe belegen können. Mit den Schwerpunktfächern Sozialkunde und Sozialpraktische Grundbildung nimmt diese Ausbildungsrichtung die lokale, nationale und globale Politik in den Blick und vermittelt den Schülerinnen und Schülern vertiefte Einblicke in die Bedingungen sozialen Handelns. Nicht zuletzt sorgt ein dreiwöchiges Praktikum in verschiedenen sozialen Einrichtungen dafür, dass die Absolventen dieser Ausbildungsrichtung ihr schulisches Wissen auch im Alltag aktiv anwenden können.

Historisch-politische Bildung am Karo kann jedoch keinesfalls auf den sozialwissenschaftlichen Zweig reduziert werden – ausgehend von den Unterrichtsfächern Geschichte und Sozialkunde ergibt sich für alle Schülerinnen und Schüler des Karo eine breite Palette von Arbeitsgemeinschaften, Projekten und Exkursionen. So können sich unsere Schüler bei Juniorwahlen oder als Mitglieder des Jugendparlaments der Alpenkonvention (YPAC) als politisch Handelnde erproben. Zu einem besonderen Schwerpunkt hat sich in den letzten Jahren die Beschäftigung mit der Geschichte Rosenheims und seiner Umgebung entwickelt: Zahlreiche Auszeichnungen und Preise für lokalhistorische P- bzw. W-Seminare zeugen vom großen Engagement und Interesse unserer Schüler und Lehrkräfte in diesem Bereich. Insbesondere tragen die engen Kontakte des Karo mit verschiedensten außerschulischen Einrichtungen zu einer fundierten und zugleich lebensnahen historisch-politischen Bildung bei. So sind Wissenschaftler der LMU München, Vertreter von sozialen Einrichtungen und Verbänden und nicht zuletzt zahlreiche politische Mandatsträger in Kommunen, Land, Bund und Europa im Rahmen von Vorträgen und Projekten immer wieder am Karo zu Gast.

In Zeiten von Politikverachtung und zurückgehendem bürgerschaftlichen Engagement ist es uns ein besonderes Anliegen, bei unseren Schülern ein kritisches Geschichtsbewusstsein zu entwickeln, Sensibilität für politische und soziale Probleme zu fördern und sie zugleich zu ermuntern, durch Eigeninitiative selbst Verantwortung in Politik und Gesellschaft zu übernehmen.

W. Adam

Aktuelle Berichte

YPAC 2020 in Rosenheim – Gastfamilien gesucht!

Nach dem Jahr 2010 wird das Karo zum zweiten Mal Gastgeber des Jugendparlaments der Alpenkonvention (engl. Abkürzung YPAC) sein. Dazu werden vom 9....

Weiterlesen

Herzliche Einladung zum Literaturgespräch ...

... in der Bibliothek des Karolinen-Gymnasiums am Mittwoch, 11. Dezember 2019, um 19.00 Uhr!

Besprochen wird: Paolo Cognetti, Acht Berge; Robert...

Weiterlesen

Informationstag zur Sicherheitspolitik für die Q12

Was ist Sicherheit? Das war der einleitende Gedanke von Herrn von Skrbensky, Hauptmann der Bundeswehr, der am 15. November die Jahrgangsstufe 12 über...

Weiterlesen

Aktion zum 30. Jahrestag des Mauerfalls

Obgleich der 9. November dieses Jahr auf einen Samstag fiel, hat die Fachschaft Geschichte am Montagmorgen eine kleine Aktion zum Gedenken an den 30....

Weiterlesen

YPAC 2020 in Rosenheim auf den Weg gebracht

Langsam nimmt das Jugendparlament der Alpenkonvention im März 2020 am Karolinen-Gymnasium Gestalt an: Beim Vorbereitungstreffen von Vertretern aller...

Weiterlesen

Briefe gegen das Vergessen: Unterstützung von Amnesty International

Im Rahmen ihres Sozialkundeunterrichts hat sich die Klasse 10d als Unterstützer der Menschenrechtsorganisation Amnesty International betätigt, nachdem...

Weiterlesen

Einblicke in die ökologische Landwirtschaft

Im Rahmen des Unterrichtsschwerpunktes "Gesundheit und Ernährung" in Sozialpraktischer Grundbildung besuchten die beiden achten Klassen des...

Weiterlesen

YPAC-Team beim Projektstart von INNsieme

INNsieme – ein grenzüberschreitendes Projekt zur Renaturierung des Inns wurde am letzten Dienstag am Fluss bzw. im Inn-Museum in Anwesenheit vieler...

Weiterlesen

Karo-Schüler an der LMU

Facetten Israels – so lautete das Thema der diesjährigen Schülerakademie zu Israel, die vom Zentrum für Israel-Studien an der LMU organisierte wurde.

Weiterlesen

Drangsaliert und dekoriert

Am Freitag, den 5. Juli, kam der Zeitzeuge Dr. Horst Böttge an unsere Schule, um den 10. Klassen in einem eindrucksvollen Vortrag das Leben in der DDR...

Weiterlesen