Aktuelles

Geschichte vor Ort

 

Am 19. und 20. Februar fanden wieder unsere Studientage in Nürnberg und Dachau statt, dieses Mal für die Klassen 9c und 9d.

In Nürnberg arbeiteten die Schülerinnen und Schüler in verschiedenen Workshops und in der Dauerausstellung zu den Themen Führerkult und Volksgemeinschaft, Medizin im Nationalsozialismus und Propaganda. Der Rundgang über das Reichsparteitagsgelände fand trotz stellenweise widrigen Wetters großen Anklang, geben doch die Überreste eine Vorstellung von dem Gigantismus der nationalsozialistischen Architektur.

In Dachau erschlossen sich die Schülerinnen und Schüler auf unterschiedlichen Wegen die KZ-Gedenkstätte und die angeschlossene Ausstellung. Der Unmittelbarkeit konnte sich niemand entziehen: „Ich war geschockt, als ich erfahren habe, wie würdelos die Häftlinge behandelt wurden.“ „Ich war entsetzt über die Straf- und Foltermethoden, die die Häftlinge damals ertragen mussten.“ „Man kann es sich gar nicht vorstellen, dass so viele Menschen an diesem Ort gestorben sind.“

C. Tobschirbel